Vorhang auf zum Gottesdienst!

Für "unsere kleinen Fernsehkieker" erst mal 2 Videos:

IDEA-Fernsehen, BIBEL TV

INSIDE-Magazin, Deutsches Christliches Fernsehen

Inhaltliches:
Bewegte Figuren sind auch heute ein tolles Medium, biblische Botschaft hautnah zu erfahren.

Darum hat das Theater aus der Truhe derzeit zwei Programme  erstellt, die insbesondere als Familiengottesdienst alle Generationen berühren kann.
Aber auch in anderen Veranstaltungen wie Andachten, Senioren- oder Frühstückstreffs, Kindergottesdiensten, Mitarbeiterabenden oder Bibelarbeiten kann diese Möglichkeit gleichermaßen genutzt werden.
In diesem Sinne wird das Theater auch von Freizeithäusern und zu Gemeindewochenenden als Referent gebucht.

 

PETRUS

Beim Programm vom "sinkenden Petrus" werden mit 2 Bühnen vier aufeinander abgestimmte biblische und fiktive Puppenstücke gezeigt.
Diese ranken sich rings um die Erzählung aus Matthäus 14 (ab Vers 33) und  werden mit Impulsen zu einer klaren Einheit zusammengebracht. 

Das Ganze wird mit sinnigem Humor gewürzt, denn das Evangelium es ist ja eine fröhliche und befreiende Botschaft!

sturmfahrt.webst Abendmahl.wbst bei der Predigt wbst

Anhand des Bibeltextes werden Denkanstöße gegeben:

Über die Stürme im Leben (und das Wunder, diese überstehen zu können)
Über den Glaubensmut
Über den Umgang mit „Untergängen" im Glauben
Über Gottes Gegenwart
Über das persönliche Verhältnis zu Jesus

******************************************************************************************************


ALLES WAS RECHT IST

Auch diese Zusammenstellung lebt von einer bunten Mischung auf der Bühne:
In 3 Puppenstücken wird Gerechtigkeit aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.
Gestartet wird mit einem Märchen, das von menschlicher Gerechtigkeit spricht.
Fast provokant wirken dagegen die biblischen Gleichnisse von den "Arbeitern im Weinberg" (Matth. 20) und dem "Schalksknecht" (Matth.18).

Die Denkanstöße sind hier:
Die Grenzen von Gerechtigkeit - denn scheinbar ist Gott ungerecht.
Ist das wirklich so? 
Wie lässt sich mit Gottes (offenbar ganz eigenen) Maßstäben umgehen?


halber Lohn Buehne wbst halber Lohn wbst


Weinberg Totale wbstLohn Weinberg wbst

Weinberg 1 wbstschalksknecht 1 wbst


*******************************************************************************************************

 

Musikalische Unterstützung mit Gitarre, Banjo, Mundharmonika und Flöten ist auch möglich.
Darüber hinaus gibt es Plakate und Handzettel

Technisches:
Da die Bühne für ein größeres Publikum oft zu klein ist, hat sich der Einsatz von Kamera und Beamer vielfach bewährt.
Beamer und Leinwand/Projektionsfläche müssten vom Veranstalter gestellt werden, Kamera, Adapter und 10 bis 15m Kabel werden mitgebracht.
Ansonsten hat die Bühne keine außergewöhnlichen technischen Anforderungen, gerne koppelt sich der Akteur mit seinem Headset in eine vorhandene Verstärkeranlage ein.
Notfalls existiert aber auch eine eigene PA (2 x 30W mit Boxenständern und auf Akku-Basis).

Finanzielles:
Die beste Nachricht der Welt greifbar und lebensnah zu vermitteln ist eine wunderbare Aufgabe, die aus Liebe geboren wurde und damit ausgefüllt wird.
Deshalb ist für Kirchen, Gemeinden und deren Werke und für Gruppen mit mildtätigem Hintergrund dieser Einsatz kostenlos,
sofern sich der Termin im Rahmen einer Tournee befindet.
Dort, wo Bedarf an Gottes Wort im Vordergrund steht, gehts nicht mehr ums Geld.
Gegen eine Spende wird sich das Ensemble nicht wehren – auch nicht aus Höflichkeit, soviel gehört dann auch zur wirtschaftlichen Verantwortlichkeit ;-)

In Einrichtungen mit gewinnerzielender Ausrichtung oder kommunaler Betreuung können  diese Programme wie ein Basis-Einsatz berechnet,
oder in eine umfangreichere Buchung nach Absprache einbezogen werden.
Bitte dabei beachten, dass der Aufwand hier absolut nicht vergleichbar mit den kurzen Stücken im mobilen Einsatz (siehe Repertoire) ist!

Organisatorisches:
Für dieses Programm gibt es eigene Flyer, Plakate und Handzettel, die ebenfalls kostenlos zur Verfügung stehen.
Diese und Programmvorschläge für die Gottesdienstgestaltung finden sie hier.

Aufbau:
Gerne wird -bspw. im Falle eines klassischen Sonntagsgottesdienstes- am Vorabend aufgebaut.
Damit soll vermieden werden, dass sich ein gewisser Stress durch die technischen Vorbereitungen auf die Verkündigung legt.
Das Theater soll mit all seinem Equipment auf Gottes Wort hinweisen, und nicht mit einer Art "Show" davon ablenken.
Nebeneffekte:
Somit wäre auch am Vortag ein Marionetten-Abend mit Märchen&Geschichten oder Max&Moritz möglich.
Das bietet der Gemeinde die Möglichkeit, zunächst mit säkularen Inhalten in ihr Haus einzuladen.

Zumindest könnte so etwas Gemeinschaft entstehen.

BITTE BEACHTEN:
Das Theater aus der Truhe besteht aus einem ca 120kg schweren Bühnenwagen, der Barrierefreiheit benötigt.
Über Stufen muss unbedingt vorher gesprochen werden!
Nennenswerte Unterstützung ist zum Aufbau nicht notwendig. 
Evtl. kommen kurz gemeindeeigene Techniker dazu, die Ihren Beamer/PA lieber selbst aufbauen und mit den Fremdgeräten des Theaters verbinden wollen

Eine Stellplatzmöglichkeit für den Wohnwagen wäre in so einem Fall große Klasse.